• Juli

    5

    2016
  • 1302
  • 0

Marktbericht Wolf Agrarhandel | 05.Juli.2016

Aufgrund des Unabhängigkeits-Feiertags in den USA gestern, fehlen heute Morgen die Vorgaben der Börse in Chicago.

Weizen: Die Kurse konnten sich an der MATIF leicht erholen. Der Dezember legte um 1,75 €/t zu und schloss bei 159,50 €/t. Dennoch lag das Handelsvolumen unter den durchschnittlichen Aktivitäten. Aufgrund des Feiertages am  Montag in den USA, blieb die Börse gestern geschlossen. Somit waren keine Preisveränderungen gegeben.
Die Befürchtungen über Probleme der Weizenqualität in weiten Teilen Deutschlands und in den nördlichen Teilen Frankreichs bleiben weiterhin aktuell.
In der russischen Schwarzmeerregion stehen aufgrund bevorstehender großer Getreideernten in Russland mit 110 Mio t und der Ukraine mit 60 Mio t die Weizenpreise unter Druck und sind so tief gefallen wie seit neun Jahren nicht mehr. Die Preise für Weizen mit 12,5 % Protein stehen den beiden Beratungsorganisationen Ikar/SovEcon zufolge aktuell bei 172,00 bis 174,50 US-$/t.

Mais: Mais bleibt neutral. Mit einem Kurs von 170 €/t schloss der August unverändert.
Durch die geschlossene Börse in Chicago waren die Handelsaktivitäten in Paris sehr überschaubar.

Soja: Soja bleibt unverändert. Keine neuen Meldungen momentan verfügbar.

Raps: Raps bleibt konstant. Trotz kleinerer Schwankungen im Tageshandel, schloss der August ohne Veränderung mit 357,75 €/t.
Aufgrund von derzeit gutem Wetter und einem stabileren kanadischen Dollarkurs, sackten die Canola-Notierung in Winnipeg etwas ab.

 

(RW)

LEAVE A COMMENT

Your comment will be published within 24 hours.