• September

    6

    2016
  • 1742
  • 0

Marktbericht Wolf Agrarhandel | 06.September.2016

Momentan verlieren die Weizenkurse leicht an der MATIF. Mais gibt auch ein wenig nach. Der Raps dagegen kann einen leichten Kurszuwachs vorweisen. Keine Informationen über die Sojakurse an der Chicagoer Börse wegen Feiertag in den USA.

Weizen: Der Frontmonat September gab um 3,50€/t  nach und fiel auf 154,50 €/t. Der Dezember gab ein wenig auf 161,00 €/t nach. Der Weizenhandel im Paris war als Ganzes nicht sehr aktiv. Die Chicagoer Börse war geschlossen.

Die guten Weizenerträge aus der Schwarzmeerregion können die zukünftigen Weizenpreise  in den EU-Ländern unter Druck halten. Die Preise für Weizen mit 12,5% Proteingehalt sind in den Häfen Russlands am Schwarzen Meer um 1,50 US-$/t gefallen.

Sowohl dieses, als auch letztes Jahr war die Weizenernte in Indien nicht ausreichend und betrug entsprechend 88 und 86,5 Mio. t. Diese Ergebnisse sind um ca. 8-10 Mio. t niedriger als im Jahr 2014, mit einer Rekordernte von 96 Mio. t. Aus diesem Grund wurde im August 52.000 t Weizen aus der Ukraine geliefert. Laut Agenturberichten sollen daher noch 90.000 t Weizen im laufenden Monat besorgt werden.

Die Einführung der Null-Toleranz bei Mutterkorn für Weizenimporte wurde in Ägypten offiziell beschlossen. Die deutschen Exporteure sehen aktuell eine Exportmöglichkeit für Weizen aus Deutschland und Polen nach Algerien, bezogen auf Algeriens neuen Weizentender und Qualitätsprobleme des Weizens im Frankreich, welches als einer der Hauptlieferanten von Weizen für Algerien gilt.

Mais: Der November lag unverändert bei 162,50 €/t. Die Maiskurse an der MATIF blieben als Ganzes neutral.

Soja: Aufgrund des Feiertags in den Vereinigten Staaten war die Börse in Chicago gestern geschlossen und daher liegen derzeit keine Informationen über die Sojakurse vor. Jedoch weisen die Kurse heute Morgen ein neutrales Verhalten auf.

Raps: Dank der guten Tendenz am europäischen Rapsmarkt, steigen die Rapskurse kontinuierlich und sichern für den November Termin einen Kursgewinn von 2,50€/t. Der Frontmonat erreichte einen Schlusskurs von 379,50 €/t. Die stabilen Palmöl- und Rohölnotierungen stützen den festen Rapspreis.

LEAVE A COMMENT

Your comment will be published within 24 hours.