• Februar

    9

    2017
  • 1547
  • 0

Marktbericht Wolf Agrarhandel | 09.Februar.2017

Weizen steigt an der MATIF und größtenteils auch an der Chicagoer Börse. Auch Mais erzielt Kursgewinne. Die Sojakurse ziehen weiter kräftig an und der Raps kann sich ebenfalls verbessern.

Weizen: Der Weizen an der MATIF erzielte ein Plus von bis zu
1,25 €/t für alle Kurse der alten Ernte, wodurch der März Termin auf 171 €/t anstieg.
Der europäische Weizenkontrakt der amerikanischen CME musste allerdings durch technische Einflüsse Kurseinbußen hinnehmen und verlor für den März Termin 1,50 €/t auf 179 €/t.
An der Chicagoer Börse kletterten die Weizenkurse dank technischer Einflüsse etwas nach oben und so kam der März Termin bei 4,32 US-$/bushel zum Stehen.
Mit 5,1 Mio. t hat Indien seit Sommer 2016 die höchsten Importe seit etwa 10 Jahren getätigt. Als Lieferländer waren dabei insbesondere die Ukraine und Australien von Bedeutung.

Mais: An der MATIF knüpften die Maiskurse an die positive Tendenz des Vortags an und gingen um bis zu 1,25 €/t nach oben, wodurch der März Termin mit 173 €/t schloss.
Auch die Chicagoer Maiskurse behielten ihre positive Tendenz bei und legten wieder etwas zu. Dadurch stieg der März auf 3,71 US-$/bushel, was seinem höchsten Stand seit Mitte des Vorjahres entspricht.

Soja: Das Kaufinteresse chinesischer Käufer an US-Sojabohnen bleibt ungebrochen hoch, was den Sojakursen einen weiteren deutlichen Auftrieb bescherte. So stiegen die frühen Termine um 16 Cent/bushel an und der März beendete den Tag bei 10,59 US-$/bushel. Dies hatte auch wieder Auswirkungen auf die Sojaschrot-Kurse und der März Termin für Schrot verbesserte sich um 5,3 US-$/short ton auf 341 US-$/short ton.
Das USDA wird voraussichtlich die geschätzte Menge der argentinischen Sojabohnenernte um 2,5 Mio. t auf 54,5 Mio. t nach unten korrigieren. Dagegen bleibt die Schätzung der Analysten für die brasilianische Ernte mit 104 Mio. t weiterhin bestehen.

Raps: Der Raps an der MATIF hält weiter sein Kursniveau und kann sogar noch etwas drauflegen. Dadurch erhöhte sich der Kurs für den Mai um 2,75 €/t auf 419 €/t, während der November sogar
4 €/t gut machte und auf 393,50 €/t anstieg.
Die Canola-Rapskurse in Winnipeg schlossen sich den Kursen der MATIF an und zogen ebenfalls an. Der März Termin beendete den Handelstag bei 524 Can-$/t.

(RW)

LEAVE A COMMENT

Your comment will be published within 24 hours.