• November

    17

    2016
  • 1551
  • 0

Marktbericht Wolf Agrarhandel | 17.November.2016

Weizen steigt in Europa leicht an, gibt aber in Amerika etwas nach. Mais verhält sich ebenso. Soja muss kleine Verluste einstecken. Raps bleibt in Europa neutral und erzielt Kursgewinne in Amerika.

 Weizen: Die Weizenkurse an der MATIF erreichten leichte Zuwächse und der Dezember stand zuletzt bei 164 €/t, während der März Termin etwas unter 169 €/t erreichte.
Auch der europäische Weizenkurs der Chicagoer Börse legte etwas zu und schloss bei 181,50 €/t für den Dezember Termin und bei 179 €/t für den März.
Der amerikanische Weizen dagegen büßte etwas ein und der Dezember Termin rutschte ab auf 3,87 US-$/bushel.
Algerien hat einen Weizentender mit einem Volumen von 580.000 t bestellt. Als mögliche Lieferanten werden sowhl Deutschland und die Baltic-Staaten, als auch die USA genannt.
Nachdem es Besuch von einer russischen Delegation erhalten hatte, vermeldet das Land Saudi-Arabien nunmehr ein erhöhtes Interesse an Weizen aus russischer Herkunft.

Mais: Der Mais erzielte auch gestern wieder Kursgewinne an der MATIF und der Januar Termin stieg um 0,50 €/t auf 164 €/t.
In Chicago dagegen verlor der Mais leicht und sank um 3 Cent/bushel auf 3,38 US-$/bushel für den Dezember Termin. Auch gute Zahlen der amerikanischen Ethanolwirtschaft konnten daran nichts ändern.

Soja: Auch die US-Sojabohne war nicht in der Lage, ihre Kurse zu halten und der Januar Termin gab um 3,6 Cent/bushel auf 9,86 US-$/bushel nach.
Verantwortlich dafür waren der festere US-Dollarkurs, die reichhaltige Sojabohnenernte in den USA und keinerlei Aussicht auf eventuelle Wetterprobleme in Südamerika. Sojaschrot musste folgerichtig ebenfalls Verluste hinnehmen und gab um 1,7 US-$/short ton nach auf 308 US-$/short ton.

Raps: Die Rapskurse an der MATIF blieben mit 392,25 €/t für den Februar und mit 394,25 €/t für den Mai weitgehend neutral.
Aufgrund von der immer noch laufenden kanadischen Rapsernte, einer relativ hohen Nachfrage und Währungseinflüssen, gewannen die Canola-Rapskurse etwas an Wert und standen zuletzt für den Januar Termin bei annähernd 513 Can-$/t.

(RW)

LEAVE A COMMENT

Your comment will be published within 24 hours.